Aussensicht

Indigene BeraterInnen für Nachhaltigkeit

Doch was bedeutet Nachhaltigkeit konkret? Wie sieht ein gerechtes und gutes Leben für alle aus?

 

Wie wollen wir in Zukunft leben? Und was können wir hier von unseren indigenen Partnern aus den Regenwäldern lernen?

Die indigenen Völker Amazoniens leben bereits seit Jahrhunderten in Einklang mit der Natur und schützen damit die für uns alle wichtigen Wälder auf eine sehr nachhaltige Art und Weise. Diese Lebensweise kann und soll nicht  nach Europa übertragen werden, doch welche Ansätze lassen sich übersetzen? Wo können wir, die im mittlerweile überentwickelten Europa lebenden Menschen, etwas von unseren Bündnispartnern lernen?

 

Eriberto Gualinga von der indigenen Gemeinde Sarayaku in Ecuador war im Jahr 2015 als Berater für Nachhaltige Entwicklung in Deutschland, Luxemburg und Belgien unterwegs. Hier zur Pressemitteilung.

"Für viele ist Amazonien lediglich eine Geldquelle, für uns bedeutet der Amazonasregenwald jedoch viel mehr! Der Schutz des Regenwalds nutzt nicht nur uns, sondern der ganzen Welt! Wir schützen unsere Territorien für die Weltgemeinschaft!"

Eriberto Gualinga, Vertreter der indigenen Gemeinde Sarayaku, Ecuador

 

 

 

Verwandte Artikel