Klimaschutz lokal

Angebote für Ihre Aktivitäten vor Ort

Klimaschutz – da schalten viele ja gleich ab. Gut so! Und trotzdem muss noch viel mehr abgeschaltet werden: Die ganzen Bildschirme, die laufenden Motoren, die Fließbänder voller neuer billiger Sachen. Also all die Dinge, die unser Leben eigentlich verbessern sollen und es am Ende nur komplizierter machen.

 

Reden ist gut, konkrete Handlungen sind besser

 

Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel fordern einen umfassenden Ansatz. Die Hindernisse, die uns gegenüberstehen, betreffen nicht nur die Umwelt, sondern sind zunehmend sozialer und ökonomischer Art. Wir können uns zum Beispiel nicht auf High-Tech-Fehlerkorrekturen wie die Kohlenstoffbindung und -speicherung verlassen, die nur die Ursache des Problems umgehen und die Gesellschaft ermuntern, ihr ressourcenintensiven Leben wie gehabt weiterzuleben. Selbst wenn wir die Sicherheitsbedenken beiseitelassen, können wir die Atomenergie nicht als die Antwort ansehen, wenn wir keine nachhaltige Lösung für den Müll haben, den sie erzeugt…

 

Doch wie können wir diesen holistischen Ansatz auf der lokalen Ebene umsetzen? Was bedeutet das für das Leben in Städten und Gemeinden und wie bekommen wir diese Information an andere?

 

Das Klima-Bündnis hat sich zum Ziel gesetzt, Sie bei Ihren lokalen Aktivitäten zu unterstützen. Informieren Sie Kolleg*innen und Bürger*innen, diskutieren Sie globale Themen und zeigen Sie Zusammenhänge auf, die nicht immer ganz offensichtlich sind. Was haben Menschenrechte mit Klimaschutz zu tun? Wie hängen erneuerbare Energien mit Großbauprojekten zusammen? Und welche Bedeutung hat Energiearmut in Europa?

Wir haben verschiedene Angebote entwickelt, die sie unterstützen sollen, lokal aktiv zu sein und globale Themen verständlich in die Bevölkerung zu bringen. Lassen Sie sich inspirieren und kontaktieren Sie uns!

 

 

 

Gutes Leben ist einfach Kampagne

 

Städte und Gemeinden sind die Orte, in denen das echte Leben geschieht. Nur wie wird dieses echte Leben zu einem guten Leben? Für den Einzelnen und für die Gemeinschaft? Als Vertreter*in Ihrer Stadt können Sie Vorbilder aufzeigen und die Aufmerksamkeit auf ein klimafreundliches Miteinander lenken. Wir zeigen mit unserer Kampagne positive Zielbilder für das eigene Leben auf.

Dabei soll eine progressive Ansprache die Grundlage für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Klimaschutz im Alltag sein. In den Bereichen Mobilität, Ernährung, Konsum und Energie werden Anreize geschaffen, um selbst „ins Handeln“ zu kommen.

Los geht's! Passende Motive auswählen, Ort bestimmen, an dem die Kampagne gezeigt werden soll, Aktionszeitraum bestimmen und schon kann es losgehen!

Weitere Informationen zu den einzelnen Themen gibt es hier, ansonsten uns kontaktieren.

Wir sind alle Zeugen - Ausstellungen

 

Das Klima-Bündnis möchte Sie mit drei Ausstellungen dabei unterstützen, Ihre Mitbüger*innen für Themen wie Klimawandel, Landgrabbing und den Raub von Ressourcen zu sensibilisieren und den Bezug zu einem konsumorientierten Lebensstil herstellen.

Die flexibel aufstellbaren Ausstellungen geben dem Klimawandel ein Gesicht und decken die Folgen unseres Ressourcenhungers auf. Durch eine Vielzahl von Augenzeugenberichten von Menschen aus Lateinamerika, Europa und Afrika werden Fakten mit konkreten Beispielen hinterlegt und veranschaulichen so globale Zusammenhänge.

Zeigen Sie die Ausstellung im Rahmen Ihres Klimaschutztags oder während der Woche der Mobilität. Machen Sie eine Vernissage, laden Sie zu einer Diskussion ins Rathaus ein oder nutzen Sie Projektwochen in Schulen – die Ausstellungen bieten sich hervorragend an, um weitere Aktivtäten zum Thema Klimawandel, Ressourcenraub und (Über-) Konsum durchzuführen.

 

Weitere Informationen

Filme zum Thema Klimawandel, indigene Völker und Regenwald

 

Wir haben unterschiedliche Filme, die wir Ihnen gerne für eine Veranstaltung in Ihrer Stadt ausleihen. Teilweise von indigenen Filmemacher*innen selbst, teilweise von deutschen Regisseur*innen. Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne!

 

Zum Beispiel kann der Dokumentarfilm "Count Down am Xingu V" als Möglichkeit für einen Dialog mit Bürger*innen, lokalen Initiativen und Organisationen genutzt werden, um über Themen wie Energieerzeugung, Energiegenossenschaften, Energienut-zung und/oder Menschen- und indigene Rechte zu sprechen. Speziell zum Thema Energie könnten Fragen zu Vorteilen und Herausforderungen Erneuerbarer Ener-gie der Aufhänger der Veranstaltung sein. Oder aber sie legen den Fokus auf Auswirkungen des europäischen Ressourcenbedarfs auf indigenen Völker und ihre Territorien. Auch ein Abend zur politischen Lage in Brasilien könnte eine Möglichkeit sein den Film zu zeigen und lokale Akteur*innen miteinzubinden. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt!

Der Film eignet sich auf für Diskussionen im Schulunterricht oder der VHS. Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns!

 

Sie wollen lieber einen Film direkt aus dem Amazonas zeigen? Wir arbeiten eng mit Eriberto Gualinga zusammen. Der indigene Filmemacher der Kichwa Gemeinde Sarayaku hat spannende Filme produziert, die das Leben im Amazonasregenwald veranschaulichen, Gefahren aufdecken und globale Zusammenhänge herstellen.

Lassen Sie sich inspirieren und sprechen Sie uns an.

 

 

  • by Adrian Rheinländer
    by Adrian Rheinländer

 

Change the Future Online-Tool

Entdecken Sie unser neues Online-Tool „Change the Future“, das Kommunen, Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit bietet, sich direkt an der Gestaltung für ein gutes Lebens für alle zu beteiligen. Viele verschiedene Aktionsangebote aus den Bereichen Energie, Mobilität und Ernährung zeigen Möglichkeiten auf, selbst aktiv zu werden. Ob allein oder im Team – jede*r kann für das Klima und mehr Nachhaltigkeit aktiv werden und zeigen, dass selbst kleine Veränderungen im Alltag einen großen Beitrag leisten können.

Mit dem „Change the Future”-Tool geben wir Menschen Anreize, bereits mit kleinen Aktivitäten einen Beitrag zur großen Transformation zu leisten. Dabei wollen wir nicht bei individuellem Engagement stehen bleiben, sondern Möglichkeiten aufzeigen, sich gemeinsam für ein gutes Leben für alle einzusetzen und sich einzumischen.

 

Erfahren Sie mehr!

 

 


Verwandte Artikel