Konsum

Mehrwegsystem für Kaffeebecher

Kaffee zum Mitnehmen ohne Müll: das gibt es jetzt in Freiburg.

Freiburg ist bundesweit die erste Stadt mit einem Mehrwegbecher-Pfandsystem. In vielen Cafés und Bäckereien in der Innenstadt kann man sich seinen Kaffee in den „Freiburg Cup“ füllen lassen. Der Becher ist wiederverwendbar. Neben der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF) sowie der Stadtverwaltung beteiligen sich 16 Cafés und Bäckereien. Die Becher werden dort nicht verkauft, sondern gegen einen Euro Pfand verliehen. In jedem teilnehmenden Lokal können die Becher dann wieder abgegeben werden.


Bundesweit setzen sich auch viele Studierende an ihren Universitäten dafür ein, unnötigen Einweg-Müll in Form von Kaffee-to-go-Bechern zu reduzieren.


Und auch Privatpersonen können ihren eigenen Becher zum Bäcker mitnehmen und dort nachfragen, ob der Kaffee dorthinein anstelle in eines Wegwerfbechers gefüllt werden kann.


Verwandte Artikel